Entstehungsgeschichte

1892: Gründung der Etablissements LISSE

Im Jahr 1892 beschließt Siméon LISSE, die "S.A. Etablissement LISSE" zu gründen, deren Haupttätigkeit in der Bearbeitung und Fertigung kleiner Werkzeugmaschinen besteht. Nach der Umwandlung in ein Militärkrankenhaus im 1. Weltkrieg wird der Betrieb 1920 mit einer Belegschaft von fast 140 Personen wiederaufgenommen. Die Etablissements LISSE werden unter der Besatzung im 2. Weltkrieg beschlagnahmt. Die Gießerei wird anschließend in ein Montagewerk umgebaut. Das Unternehmen erreicht 1947 sogar eine Personalstärke von 204, in diesem Jahr werden in unseren Werken Richtmaschinen, Walzen Biegemaschinen, Abkantpressen, Blechscheren und Winkelbiegemaschinen. Aus den "Etablissements LISSE" wird "Société Nouvelle LISSE".

Das wenige Jahre später in "SAS LISSE" umgewandelte Unternehmen LISSE stellt noch heute seine Maschinen für einen breit gefächerten Markt her und entwickelt diese weiter: Luftfahrt, Automobilbranche, Kesselhersteller, … Unsere Werkzeugmaschinen werden von unseren Technikern auf der ganzen Welt installiert, wobei wir nahezu 50% des Umsatzes im Export erzielen.

Lisse Sondermaschinen



Lisse Sondermaschinen